Auf dem Weg zur Wasserstoff-Kompetenzregion – Rückschau auf den 2. Workshop

Am Freitag, den 6.3.2020, fand in der Kreisverwaltung Grevenbroich der zweite Workshop zur Feinkonzeption der Kompetenzregion Wasserstoff Düssel.Rhein.Wupper statt. Rund 50 Interessierte aus der Region waren vor Ort, um über ihre Vorhaben und Projekte zu diskutieren, Synergien zu nutzen und Kontakte zu knüpfen.

Gut besetztes Plenum während einer Präsentation
Workshop in der Kreisverwaltung Grevenbroich, Foto: Max Jackwerth

Ziel der Kompetenzregion ist es ein Umfeld zu schaffen, in dem alle Akteure für die eigene Realisierung von Wasserstoffanwendungen einen optimalen Rahmen finden und Synergien bestmöglich genutzt werden können. Um dies zu ermöglichen, sollen alle Projekte in der Region in ein schlüssiges Gesamtkonzept eingebettet werden. Die Grundlagen dafür wurden auf dem Workshop vorgestellt und gemeinsam weiter vorangetrieben.

 

Im ersten Teil der Veranstaltung wurde dazu die Idee der Kompetenzregion grundsätzlich vorgestellt sowie ein Einblick in die Möglichkeiten der Wasserstoff-Technologie gegeben.

Im zweiten Teil des Workshops Georg Dura, ZBT Duisburg, und Dr. Hanno Butsch, BBHC, die konkreten Potenziale und Perspektiven der Kompetenzregion im Hinblick auf die H2-Technologie vor. Im Anschluss skizzierte Matthias Ohl (WSW) erste Ansätze, um Erzeugung und Verbrauch von Wasserstoff in der Region künftig systematisch in Einklang zu bringen, und stellte diese Ideen zur Diskussion. Der dritte Teil des Workshops fand in kleinen Gruppen statt, um im direkten Austausch Projekte und Fragen zu Infrastruktur, Intralogistik sowie Pkw und Lkw zu erörtern


Fotos: Max Jackwerth

Der Workshop wurde von den Teilnehmerinnen und Teilnehmerinnen als wichtiger Baustein auf dem Weg zu gemeinsamen Wasserstoff-Perspektiven bewertet. Die weitere konkrete Ausgestaltung der Kompetenzregion wird in den kommenden Wochen in Form virtueller Arbeitsgruppen fortgeführt.


Mitmachen
Sollten Sie die Gelegenheit noch nicht genutzt haben, sich in Form von ausgefüllten Fragebögen in die Feinkonzeption einzubringen, melden Sie sich gerne bei uns hanno.butsch@bbh-beratung.de